Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Kardiologie

Kardiologie

Synkopen durch Herzerkrankungen

Ursachenforschung mittels aufwendiger Untersuchungen

Plötzliche Stürze mit kurzer Bewusstlosigkeit können durch vielfältige Störungen hervorgerufen werden. In etwa 25 Prozent dieser sogenannten Synkopen liegt die Ursache in einer Erkrankung des Herzens, meistens durch einen zu langsamen Herzschlag oder durch ein Pausieren des Herzrhythmus begründet. Häufig müssen aufwendige Untersuchungen zur Erkennung der Ursache von Synkopen durchgeführt werden.

Die Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin im Krankenhaus der Augustinerinnen bietet alle apparativen Untersuchungsmethoden an, um eine kardiale Ursache einer solchen Synkope abzuklären.

Implantation eines Herzschrittmachers

Wenn tatsächlich der Herzrhythmus die Ursache sein sollte, können wir durch Implantation eines Herzschrittmachers den Betroffenen dauerhaft helfen. Manchmal muss auch ein sogenannter Event-Recorder implantiert werden, welcher ständig den Herzrhythmus überwacht und durch den bei einem erneuten Sturz mit Bewusstlosigkeit eine Herzrhythmusstörung als Ursache erkannt werden kann. Die Implantation dieses Event-Recorders wird ebenfalls in unserem Hause durchgeführt.

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Ingo Ahrens


Sekretariat:
Daniela Vanzetta
Lisa Bienengräber
Fon: 0221/3308-1851
Fax: 0221/3308-1852

Lage

Sie finden uns im
EG Kardiologie