Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Knie (Kniescheibe/Patella)

Fraktur | Therapie

Kniescheibenbrüche entstehen zumeist durch direkte Gewalteinwirkung auf den Knochen selbst. Eine konservative Therapie ist hier möglich, wenn es sich um einen knöchernen Ausbruch handelt oder der Bruch nicht verschoben ist.

Entschließt man sich zum konservativen Vorgehen mit Gipsschiene für 4-6 Wochen, so ist hier die regelmäßige Röntgenkontrolle unabdingbar, um ein späteres Auseinanderweichen der Fragmente zu bemerken. Eine operative Therapie wäre dann erforderlich.

Zur operativen Therapie verwenden wir Bohr- und Schlingdrähte oder Feingewinde-schrauben. Nach der Operation erhält der Patient belastungsfreie Krankengymnastik zur Wiedererlangung der Bewegungsfähigkeit. Eine Materialentfernung erfolgt in Abhängigkeit des Verfahrens und des Heilungsfortschrittes ab dem 4. postoperativen Monat.

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Klinik für Allgemein-, Visceral-, Thorax- und Unfallchirurgie
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Prof. Dr. med. K. Tobias E. Beckurts


Sekretariat:
Angelika Diefenthal
Fon: 0221/3308-1301
Fax: 0221/3308-1559


Notfallambulanz:
Fon: 0221/3308-1600, -1601
Fax: 0221/3308-1606

Station Lidwina
Fon: 0221/3308-1481

Station Maternus
Fon: 0221/3308-1421

Station Donatus
Fon: 0221/3308-5200

Station Ursula
Fon: 0221/3308-1521

Lage

Sie finden uns im 1. OG, Station Donatus/Maternus und im 5. OG, Station Ursula

Stellenangebote

Entdecken Sie unsere offenen Stellen! mehr