Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Magen

Geschwüre | Tumore | endoskopische Eingriffe

Der Magen ist als sackförmiges Organ zwischen die Speiseröhre und den Zwölffingerdarm geschaltet. Seine Aufgabe ist die Aufnahme des gekauten Nahrungsbreis, deren Versetzung mit Magensäure und portionsweiser Transport in den Dünndarm. Der Magen kann durch gutartige und bösartige Erkrankungen zum Ziel chirurgischen Handelns werden.

Magengeschwüre

An gutartigen Erkrankungen sind z. B. Magengeschwüre (Ulcus ventriculi) zu nennen, die im ungünstigsten Fall sogar zu einem echten Durchbruch der Magenwand und damit zu einer Notfalloperation führen können. Auch kann es zum Auftreten blutender Magengeschwüre kommen. Heutzutage ist seit der Verfügbarkeit sehr wirksamer Säure hemmender Medikamente die Häufigkeit von Magengeschwüren und auch Blutungskomplikationen von Magengeschwüren im Vergleich zu früheren Zeiten deutlich zurückgegangen. Dennoch sehen wir immer wieder derartige Fälle.

Tumore

Der Magen kann auch Sitz von gutartigen Tumoren sein, so z. B. von gutartigen Muskelgeschwülsten (Myomen). Selbstverständlich kommen am Magen aber auch bösartige Tumore vor, hier spricht man vom Magenkarzinom. In Abhängigkeit von der Größe, Lokalisation sowie der feingeweblichen Zusammensetzung der Tumore kann die Behandlung in einer teilweisen oder vollständigen Entfernung des Magens bestehen. Wird der Magen vollständig entfernt, kann unter Umständen durch eine Dünndarmtasche ein Magenersatz (Pouch) konstruiert werden.

Bei Magenkrebs (Magenkarzinomen) ist heutzutage durchaus auch eine chemotherapeutische Behandlung vor der Operation üblich (neoadjuvante Therapie). Hierdurch können die Erfolgsaussichten der Operation unter Umständen gebessert werden.

Endoskopische Eingriffe

Viele Eingriffe am Magen können heute auch endoskopisch, ohne größere Bauchschnitte durchgeführt werden. Zu solchen Eingriffen gehören z. B. die Einpflanzung von Ernährungssonden, die Stillung von Magenblutungen und die Entfernung von Fremdkörpern, um einige Beispiele zu nennen. Auch die Entfernung kleinerer Tumore in sehr frühen Krebsstadien kann dazu gehören. Bei der Behandlung des Magens ist die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der Gastroenterologie von großer Bedeutung.

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Klinik für Allgemein-, Visceral-, Thorax- und Unfallchirurgie
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Prof. Dr. med. K. Tobias E. Beckurts


Sekretariat:
Angelika Diefenthal
Fon: 0221/3308-1301
Fax: 0221/3308-1559


Notfallambulanz:
Fon: 0221/3308-1600, -1601
Fax: 0221/3308-1606

Station Lidwina
Fon: 0221/3308-1481

Station Maternus
Fon: 0221/3308-1421

Station Donatus
Fon: 0221/3308-5200

Station Ursula
Fon: 0221/3308-1521

Lage

Sie finden uns im 1. OG, Station Donatus/Maternus und im 5. OG, Station Ursula

Stellenangebote

Entdecken Sie unsere offenen Stellen! mehr