Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Nebenniere

Erkrankungen | Chirurgie

Die Nebenniere ist ein paarig angelegtes Organ, das beidseits hinter dem Bauchfell oberhalb der Nieren mit engem Lagekontakt zum Nierenoberpol zu finden ist. Sie erfüllt als endokrine Drüse wichtige Aufgaben im Hormonhaushalt, unter anderem bei der Produktion von Cortison und Stresshormonen.
Computertomografie einer vergrößerten linken Nebenniere (Pfeil) sowie den Patienten am 2. Tag nach einer minimalinvasiven lumbalen Nebenierenresektion. Die Abbildungen zeigen eine Computertomografie einer vergrößerten linken Nebenniere (Pfeil) sowie den Patienten am 2. Tag nach einer minimalinvasiven lumbalen Nebenierenresektion.

Erkrankungen

Die Nebenniere kann der Sitz von verschiedenen krankhaften Veränderungen sein; es können gut- und bösartige Erkrankungen vorliegen, auch Metastasen (= Tochtergeschwülste) anderer Tumore können sich in der Nebenniere absiedeln. Nebenniereneigene Tumore können wiederum zu einer Überproduktion bestimmter Hormone führen, was zu gefährlichen gesundheitlichen Problemen führen kann. Beispiele hierfür sind das Conn-Syndrom, der Morbus Addison und das so genannte Phäochromozytom.

Chirurgie

Die Entfernung der Nebenniere wird in der medizinischen Fachsprache als Adrenalektomie bezeichnet. Die einseitige Entfernung einer Nebenniere wirft keine Probleme auf, da die Funktion durch die Nebenniere der Gegenseite in der Regel vollkommen kompensiert wird. Sollte – was sehr selten vorkommt - eine beidseitige Nebennierenentfernung notwendig sein, muss die Funktion lebenslang durch eine medikamentöse Behandlung ersetzt werden.

Operationen an der Nebenniere wurden früher in offener Technik, entweder über einen Bauchschnitt oder aber über einen Flankenschnitt durchgeführt. Heutzutage kann dieser Eingriff in den meisten Fällen in einer minimalinvasiven Technik („Schlüssellochchirurgie“) durchgeführt werden. Am elegantesten ist dabei ein Zugang vom Rücken aus, der kaum Beschwerden bereitet und nur minimale Narben hinterlässt. Dies wird als „lumbale minimalinvasive Nebennierenresektion“ bezeichnet.

Am Krankenhaus der Augustinerinnen wird die Nebennierenchirurgie in allen Techniken angeboten und erfolgreich durchgeführt. Gerne beraten wir Sie im Rahmen einer persönlichen Vorstellung über das in Ihrem Fall am besten geeignete Verfahren.

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Klinik für Allgemein-, Visceral-, Thorax- und Unfallchirurgie
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Prof. Dr. med. K. Tobias E. Beckurts


Sekretariat:
Angelika Diefenthal
Fon: 0221/3308-1301
Fax: 0221/3308-1559


Notfallambulanz:
Fon: 0221/3308-1600, -1601
Fax: 0221/3308-1606

Station Lidwina
Fon: 0221/3308-1481

Station Maternus
Fon: 0221/3308-1421

Station Donatus
Fon: 0221/3308-5200

Station Ursula
Fon: 0221/3308-1521

Lage

Sie finden uns im 1. OG, Station Donatus/Maternus und im 5. OG, Station Ursula

Stellenangebote

Entdecken Sie unsere offenen Stellen! mehr