Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Vita

Vita

Dr. med. Frank Schellhammer

Radiologie

Schule und Studium

1967geboren in Schwenningen / Baden-Württemberg
1973Grundschule: Friedensschule; 78056 Schwenningen
1977Gymnasium am Deutenberg; 78056 Schwenningen
1986Abitur; Leistungskurse: Biologie
1986Wehrdienst: 2./PZGRENBTL 292; 78194 Immendingen
1987WS - Studium der Humanmedizin: Albert-Ludwigs-Universität; 79106 Freiburg
September 1989Ärztliche Vorprüfung
August 19901. Abschnitt der ärztlichen Prüfung
März 19932. Abschnitt der ärztlichen Prüfung
April 1993Praktisches Jahr; Wahlfach: Anästhesie; Klinikum der Stadt Villingen-Schwenningen; 78056 Schwenningen
April 19943. Abschnitt der ärztlichen Prüfung
Juni 1994Anstellung als AiP; II. Lehrstuhl für Chirurgie; Prof. Dr. med. H. Troidl; Universität zu Köln; 51109 Köln
November 1994Dissertation: Gefäßprothesen [Stents] in der endovaskulären Therapie experimenteller Aneurysmen – Eine tierexperimentelle Untersuchung (Note: summa cum laude)
Dezember 1995Anstellung als Weiterbildungsassistent; II. Lehrstuhl für Chirurgie; Prof. Dr. med. H. Troidl; Universität zu Köln; 51109 Köln
Februar 1996Fachkundenachweis über die Eignung von Ärzten zur Mitwirkung im Rettungsdienst Tätigkeit als Notarzt im Rettungswesen der Stadt Köln
Juni 1996Anstellung als Weiterbildungsassistent; Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik; Prof. Dr. med. K. Lackner; Universität zu Köln; 50924 Köln
Januar 2000Fachkunde im Strahlenschutz in der gesamten Röntgendiagnostik
März 2001Fachkunde im Strahlenschutz Mammographie
Mai 2002Anstellung als Funktionsoberarzt; Radiologie und Nuklearmedizin
Juni 2002Tutor der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. für das Gebiet der Radiologie
September 2002Facharzt für Diagnostische Radiologie
November 2002Fachkunde Sonographie der Brustdrüse Fachkunde Sonographie der abdominellen und retroperitonealen Gefässe
Mai 2003Anstellung als Oberarzt; Radiologie und Nuklearmedizin
Juli 2004Anstellung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Institut für Diagnostische Radiologie
Oktober 2005Anstellung als Oberarzt; Institut für Diagnostische Radiologie; Prof. Dr. med. U. Mödder; Universitätsklinikum Düsseldorf; 40225 Düsseldorf
Juni 2007Schwerpunktsbezeichnung Neuroradiologie
Oktober 2007 - Juni 2008Curriculum Health-Care-Management. Düsseldorf Business School an der Heinrich Heine Universität. Prof. Dr. K-P Franz
Oktober 2008Zertifikat zur Beurteilung von Röntgenaufnahmen im Bereich Mammographie
Dezember 2008Anstellung als Leitender Arzt der Fachabteilung Radiologie im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
August 2009Befugnis zur Weiterbildung in der Fachkompetenz Diagnostische Radiologie für 36 Monate (Ärztekammer Westfalen-Lippe)
November 2010Fachkunde im Strahlenschutz für Interventionelle Radiologie
März 2011Qualifikation in Interventioneller Radiologie der DEGIR Stufe II. Modul: A - D
Marz 2011Re-Zertifizierung zur Beurteilung von Röntgenaufnahmen im Bereich Mammographie
Mai 2011Befugnis zur Weiterbildung in der Fachkompetenz Radiologie für 36 Monate (Ärztekammer Westfalen-Lippe)
Oktober 2011Anstellung als Oberarzt mit Chefarztnachfolge; Fachabteilung für Radiologie; Krankenhaus der Augustinerinnen
Mai 2012Gemeinsame Befugnis zur Weiterbildung in der Fachkompetenz Radiologie für 24 Monate zusammen mit Herrn Dr. Lovre Slade (Ärztekammer Nordrhein)
seit Februar 2013Chefarzt der Fachabteilung für Radiologie im Krankenhaus der Augustinerinnen
Februar 2014Befugnis zur Weiterbildung in der Fachkompetenz Radiologie für 36 Monate (Ärztekammer Nordrhein)
September 2015Instruktor für Muskuloskelettale Radiologie der DGMSR.

Hygienebeauftragter Arzt gemäß Anlage zur Ziffer 5.3.5 der "Empfehlung; Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen" des Robert-Koch-Instituts.
Januar 2016Spezialisierung in Muskuloskelettaler Radiologie der DRG und der AG Bildgebende Verfahren des Bewegungsapparates Stufe II
Acik Z, S Röhlen, F Schellhammer
Ist Nephroprotektion mittels Blutdruckmanschette möglich?
RöFo 2014; 186 (Suppl. I): S285.

Esser HW, Schellhammer F, Galetke W.
Zerebrale Mikroblutungen als bildmorpholerebrale Mikroblutungen als bildmorphologisches Korrelat eines High-Altitude Cerebral Edema (HACE) bei einem langzeitbeatmeten Patienten
Pneumologie. 2014 Jan;68(1):76-7.

Röhlen SM, Otterbein J, Schellhammer F.
Bilaterale Stimmbandparese eines langzeitbeatmeten Patienten mit DISH. Rofo. 2014 Feb; 186: 176-7.

Röhlen SM, Acuk S, Schellhammer F.
CT-gesteuerte, spinale Schmerztherapie in low-dose Technik.
Clinical Neuroradiol 2013 Sept; 23 (Suppl. I): 0013

Schellhammer F, Schumacher M.
Zufallsbefund einer Chorda dorsalis persistens.
Rofo 2013 Feb;185(2):173-4.

Schellhammer F, Balosu J, Jüngst K.
Was hat die Gallenblase unter dem Zwerchfell verloren?
Rofo. 2012 Dec;184(12):1161

Schellhammer F, Decker N.
Akutes, subperiostales Hämatom der Beckenschaufel
RöFo 2015 - Online First

F. Schellhammer, T. Beckurts, M. Oette
Bildgesteuerte, minimal-invasive Verfahren in der Onkologie
best practice Onkologie 1.2015 - Online First

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Dr. med. Frank Schellhammer


Sekretariat:
Petra Hasenbein
Fon: 0221/3308-1361
Fax: 0221/3308-1369

Lage

Sie finden uns im EG / 0.

Befundanforderung

Anforderung von Befunden und Bilddokumentationen. mehr

Quiz für Ärzte

Wie gut können Sie Röntgenbilder lesen? Testen Sie Ihr Wissen im Quiz!

Stellenangebote

Entdecken Sie unsere offenen Stellen! mehr