Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Besondere Methoden

Besondere Methoden

Sozialdienst

Sozialberatung von Patientinnen und Angehörigen sowie mitwirkende Vorbereitung der nachstationären Versorgung

Der Sozialdienst im Krankenhaus ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung der Patientinnen während ihres stationären Aufenthaltes im Krankenhaus. Im Rahmen der Fallbearbeitung kooperiert er eng mit dem ärztlichen Dienst und dem Pflegedienst. Er stellt eine qualifizierte Sozialberatung der Patientinnen und ihrer Angehörigen sicher und wirkt an der Vorbereitung der nachstationären Versorgung mit. Nachfolgend finden Sie die Aufgabenfelder unseres Sozialdienstes.
  • Beratung und Unterstüzung bei Problemen in der Familie
  • Beratung und Unterstüzung bei Problemen im sozialen Umfeld
  • Führen eines ersten Entlastungsgespräches mit Patientinnen/Angehörigen
  • Beratung zu/Vermittlung an Selbsthilfegruppen, Psycho-Onkologischer Beratung und anderen Fachdiensten
  • Beratung und Unterstützung bei unversorgten Angehörigen (z. B. unversorgte Kinder, pflegebedürftigen Angehörigen etc.) für die Zeit während des Aufenthaltes im Krankenhaus und für die nachstationäre Zeit
  • Sicherung des sozialen Umfeldes (z. B. Anregung einer gesetzlichen Betreuung, alternative Wohnformen etc.)
  • Beratung und Organisation von Leistungen der Pflegeversicherung
  • Beratung und Organisation von Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz
  • Beratung und Organisation von Leistungen nach dem BSHG und dem Grundsicherungsgesetz
  • Beratung zu sonstigen finanziellen Hilfen (Stiftungen, Kindergeld etc.)
  • Beratung zu Wiederaufnahme der Berufstätigkeit, z. B. stufenweiser Wiedereingliederung
  • Beratung zu und Organisation von häuslicher Pflege
  • Beratung zu und Organisation von Haushaltshilfe
  • Beratung zu und Organisation von Hilfsmitteln und ergänzenden
  • Versorgungsmaßnahmen (Essen auf Rädern, Hausnotruf etc.)
  • Beratung zu und Organisation von ambulantem Hospizdienst
  • Beratung zu und Organisation von Kurzzeit-/Verhinderungspflege
  • Beratung zu und Organisation von Langzeitpflege
  • Beratung zu und Organisation von stationärem Hospiz
  • Beratung zu und Organisation von stationären/ambulanten
  • Anschlussheilbehandlungen/Anschlussrehabilitationsverfahren

Kooperation

Im Rahmen der Entlassungsvorbereitung und Überleitung in eine nachsorgende Einrichtung kooperiert der Sozialdienst mit vielfältigen Einrichtungen und Fachdiensten. Da die Patientinnen aus unterschiedlichen Stadtteilen/Städten kommen, ist eine stadtteilübergreifende Kenntnis zu möglichen Kooperationspartnern erforderlich.

Der Sozialdienst berät und unterstützt bei der Erarbeitung einer bedarfsgerechten Nachsorge und leitet bei Bedarf die notwendigen und abgestimmten Maßnahmen ein. Grundsätzlich gilt für die Auswahl der Nachsorge:

  • Berücksichtigung der ärztlichen Empfehlungen
  • Berücksichtigung des Patientinnenwunsches
  • Spezifika/Voraussetzungen des jeweiligen Kostenträgers

Auswahl von Rehabilitationskliniken, die bei der Diagnose Mamma-CA schwerpunktmäßig belegt werden

Paracelsus-Klinik Scheidegg
Kurstraße 5
88175 Scheidegg
Ansprechpartnerin: Frau Huber

Reha-Zentrum Reichshof
Zur Reha-Klinik 1
51580 Reichshof-Eckenhagen
Ansprechpartnerin Frau Wenigenrath

Klinik am Kurpark
Parkstraße 23-25
32105 Bad Salzufflen
Ansprechpartnerin: Frau Held
Niederrhein-Klinik
Regentenstraße 22
41352 Korschenbroich
Ansprechpartnerin: Frau Kuwalski

Klinik der Bundesknappschaft
Georg-Kreuzberg-Str. 2
53474 Bad Neuenahr
Ansprechpartnerin: Frau Jung

Klinik Niederrhein
Hochstraße 13 – 19
53474 Bad Neuenahr
Ansprechpartner: Herr Kreuzberg

Kooperierende stationäre Hospizen in der Stadt Köln

Bartholomäus Hospiz
Am Leuschhof 25
51145 Köln-Porz-Urbach
Ansprechpartnerin: Frau Wilgo

Nepomuk Haus
Altonaer Straße 63
50737 Köln
Ansprechpartnerin: Frau Arens
Hospiz St. Vinzenz
Merheimer Straße 261 – 263
50733 Köln
Ansprechpartner: Schwester Doris, Pfleger Benno

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Sozialdienst
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Fon: 0221/3308-5230, -5244 und -5246
Fax: 0221/3308-1703

Lage

Sie finden uns im 4. OG, Station Maria / Crescentia

Stellenangebote

Entdecken Sie unsere offenen Stellen! mehr