Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Infos für Pflegekräfte

Infos für Pflegekräfte

Werden Sie Teil eines eingespielten Teams

Wir laden Sie herzlich ein, uns kennen zu lernen

Schwerpunktmäßig werden auf unserer Intensivstation Patienten aus dem gesamten Spektrum der großen Visceral-, Thorax-, Unfall- und Tumorchirurgie und aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin betreut. Darüber hinaus werden aber auch Patientinnen und Patienten der Orthopädie und Gynäkologie nach großen Eingriffen postoperativ intensivmedizinisch versorgt. Zusätzlich kommen sämtliche spezialisierten Verfahren der Nierenersatztherapie (CiCa-CVVHD), der differenzierten invasiven und nichtinvasiven (NIV) Beatmungstherapie und der therapeutischen Bronchoskopie zum Einsatz. Des Weiteren stehen modernste Intensivbetten zur Verfügung, die eine therapeutische Rotation jederzeit ermöglichen.

Dienstzeiten

Wir arbeiten in einem 5-Schichtsystem in der 5 Tage Woche. Neben den klassischen Diensten:

  • Frühdienst 06:00 Uhr – 14:00 Uhr
  • Spätdienst 12:52 Uhr – 20:52 Uhr
  • Nachtdienst 20:15 Uhr – 06:45 Uhr

    gibt es noch zwei neu etablierte Schichten

  • Zwischendienst 08:00 Uhr – 16:00 Uhr
  • Kurzer Spätdienst 16:00 Uhr – 20:52 Uhr.

Teilzeitarbeit ist in vielen Facetten möglich - auch „MiniJobs“ auf 450 € Basis.

Einarbeitungskonzept

Bei uns brauchen Sie nicht zu warten. Wir stellen Mitarbeiter schon nach dem Examen ein. Dazu haben wir ein umfangreiches Einarbeitungs- und Fortbildungsprogramm entwickelt, bestehend aus regelmäßigen medizinischen und pflegerischen Fortbildungen auf der Station. Es gibt Lerngruppen, in denen es Ihnen möglich gemacht wird, individuelle Wissensdefizite aufzuarbeiten. Die Einarbeitung erfolgt mit Hilfe eines Einarbeitungsbuchs im Kitteltaschenformat, wo alle wichtigen Informationen in gebündelter Form nachzulesen sind.

Wir verfügen über einen freigestellten Praxisanleiter, der insbesondere den neuen Mitarbeitern zur Seite steht. Aber er begleitet auch erfahrene Mitarbeiter und reflektiert mit ihnen gemeinsam den pflegerischen und medizinischen Wissensstand. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, wenn Sie ganz unerfahren sind, in der Einarbeitungszeit für zwei Wochen in die Anästhesie zu wechseln, um Basics rund um den Tubus zu lernen.

Die Einarbeitungsphase wird individuell an den Wissens- und Erfahrungsstand des neuen Mitarbeiters angepasst. In der Regel ist der erste Monat reine Einarbeitung. In dieser Zeit wird jeder Dienst gemeinsam mit einer ausgewählten Pflegekraft (Anleiter) absolviert, damit man die Station kennen lernen und die Abläufe verinnerlichen kann. Danach erfolgt eine Phase der eigenständigen Betreuung der Patienten. Während der Gesamteinarbeitung von 6 Monaten werden mehrere Reflexionsgespräche mit dem Anleiter und der Stationsleitung geführt, um eine optimale Startphase der neuen Mitarbeiter zu gewährleisten und Kritikpunkte rechtzeitig auszutauschen.

Fortbildung

Das neu entwickelte Fortbildungskonzept bietet jeden Monat eine neue Fortbildung, die an 2 Terminen angeboten wird. Der Inhalt wird von Ärzten und Pflegekräften gemeinsam entwickelt und vorgetragen. Bei den meisten Fortbildungen gibt es am Ende einen praktischen Teil, in dem die gelernte Theorie umgesetzt wird. Neben diesen hausinternen Fortbildungen ermöglichen wir auch zahlreiche externe Fortbildungen sowie die Teilnahme am Fachkurs für Intensiv und Anästhesie.

Da das Team der Intensivstation das Notfallteam fürs ganze Haus stellt, finden regelmäßig Reanimationskurse statt. Dabei legen wir vor allem Wert auf praktische Übungen. Dafür verfügen wir über eine innovative Reanimationspuppe, die via WLAN das Training aufzeichnet und reflexionsfähig macht.


Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Intensivstation
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Bewerbungen

Stellenanzeigen
Sie möchten auf unserer Intensivstation arbeiten? Hier sehen Sie, ob aktuell eine Stelle frei ist.

Initiativbewerbungen
Gerne nehmen wir Ihre Initiativbewerbung entgegen und melden uns im Bedarfsfalle unaufgefordert bei Ihnen. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die zuvor genannte Adresse, zu Händen Frau Pflegedirektorin Daniela Sappok.