Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.
  • hidden image

Vita

Vita

Prof. Dr. med. Wolfgang Galetke

Innere Medizin

Schule und Studium

1970 bis 1983Grundschule; Gymnasium in Essen
1983Abitur
1984Beginn des Medizinstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1984 bis 1986Zivildienst im Marienhospital Essen-Altenessen
1986 bis 1992Fortsetzung des Medizinstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1992Staatsexamen und Approbation als Arzt

Klinische/wissenschaftliche Ausbildung

1992 bis 1993Arzt im Praktikum in der Abteilung für Lungen- und Bronchialheilkunde des St. Elisabeth-Krankenhauses Dorsten (Chefarzt Dr. Wolf)
1994 bis 1999Assistenzarzt in der Medizinischen Klinik des Knappschaftskrankenhauses Bottrop (Chefarzt Dr. Schilling)
1995Verleihung des Grades eines Doktors der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1998Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
1999 bis 2003Assistenzarzt / Funktionsoberarzt in der Klinik Ambrock Hagen, Klinik für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin (Leitender Arzt Prof. Dr. Rühle)
2000Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Pneumologie
2003 bis 2009Leitender Oberarzt im Krankenhaus Bethanien Solingen, Klinik für Pneumologie und Allergologie, Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin (Chefarzt Prof. Dr. Randerath)
2006Anerkennung der Zusatzbezeichnung Allergologie
2007Anerkennung der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin
2008Habilitation für das Fach Innere Medizin an der Universität Witten-Herdecke
Seit 01.11.2009Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Kardiologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin im Krankenhaus der Augustinerinnen Köln

Weitere Qualifikationen

  • Zertifikat „Arbeitsmedizinische Zusammenhangsbegutachtung“ der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin
  • Transfusionsmedizin

Mitgliedschaften

  • European Respiratory Society (ERS)
  • Bund Deutscher Internisten (BDI)
  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)
  • Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für Außerklinische Beatmung (DIGAB)
  • Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Schlafmedizin (NRM-GSM)
  • Verband Pneumologischer Kliniken (VPK)
  • Westdeutsche Gesellschaft für Pneumologie (WdGP)

Anderes

  • Stellvertretender Direktor des Instituts für Pneumologie Bethanien Solingen
  • Sprecher der AG Apnoe der DGSM
  • Leiter der Kommission Selbsthilfe der DGSM
  • Mitglied der Kommission Hilfsmittel der DGSM
  • Mitglied der S3-Leitlinienkonferenz „Nicht erholsamer Schlaf“ der DGSM
  • Tagungspräsident der 22. Jahrestagung der DGSM im Dezember 2014 in Köln
  • Mitglied im Review Board der Zeitschriften "Respiration", "Somnologie", "Lung", "Sleep and Breathing"
  • Fachgebietsherausgeber der Zeitschrift "Somnologie"
Galetke W, Ghassemi BM, Priegnitz C, Stieglitz S, Anduleit N, Richter K, Randerath WJ. Anticyclic modulated ventilation versus continuous positive airway pressure in patients with coexisting obstructive sleep apnea and Cheyne-Stokes respiration: a randomized crossover trial. Sleep Med 2014; 8: 874-879

Priegnitz C, Galetke W, Treml M, Randerath WJ. Nutritional Risk Screening 2002 in der Hand des Pneumologen. Pneumologie 2014; 7: 478-482

Randerath WJ, Hein H, Arzt M, Galetke W, Nilius G, Penzel T, Rasche K, Rühle KH, Mayer G. Konsensuspapier zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen bei Erwachsenen. Pneumologie 2014; 2: 106-123

Esser HW, Schellhammer F, Galetke W. Zerebrale Mikroblutungen als bildmorphoöogisches Korrelat eines High-Altitude Cerebral Edema (HACE) bei einem langzeitbeatmeten Patienten. Pneumologie 2014; 1: 76-77

Galetke W. Schlafmedizinische Aspekte bei COPD, Asthma bronchiale und allergischer Rhinitis. Pneumologe 2014; 11: 394-401
Galetke W. Das „primäre Schnarchen“ – alles harmlos? Somnologie 2014; 18: 75-79

Galetke W. Asthma bronchiale und Schlaf. Atemwegs- und Lungenkrankheiten 2013; 39: 1-6

Randerath WJ, Nothofer G, Priegnitz C, Anduleit N, Treml M, Kehl V, Galetke W. Long-term auto-servoventilation or constant positive pressure in heart failure and coexisting central with obstructive sleep apnea. Chest 2012; 142: 440 – 7

Galetke W. Einfluss der körperlichen Aktivität auf die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit in der Spiroergometrie bei gesunden Männern. Atemwegs- und Lungenkrankheiten 2012; 38: 488 – 93

Galetke W. Zwischen Evidenz und klinischer Praxis – aktuelle Entwicklungen in der Therapie des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms. Atemwegs- und Lungenkrankheiten 2012; 38: 460 – 4

Priegnitz C, Berg K, Galetke W, Randerath WJ. “Common variable Immunodeficiency” – Eine seltene pneumologische Differenzialdiagnose. Pneumologie 2011; 65: 589 – 95

Galetke W, Puzzo L, Priegnitz C, Anduleit N, Randerath WJ. Long-term therapy with continuous positive airway pressure in obstructive sleep apnea: adherence, side effects and predictors of withdrawal – a “real-life” study. Respiration 2011; 82:155 – 61

Randerath WJ, Stieglitz S, Galetke W, Anduleit N, Treml M, Schäfer T. Evaluation of a system for transcutaneous long-term capnometry. Respiration 2010; 80: 139 – 45

Galetke W, Randerath WJ, Feier C, Muth T, Borsch-Galetke E. Esophageal pressure method and impulse oscillometry to assess mechanical properties of the respiratory system in healthy men. Med Sci Monit 2009; 15: 429 – 35

Randerath WJ, Galetke W, Kenter M, Richter K, Schäfer T. Combined adaptive servo-ventilation and automatic positive airway pressure (anticyclic modulated ventilation) in co-existing obstructive and central sleep apnea syndrome and periodic breathing. Sleep Med 2009; 10: 898 – 903

Galetke W, Stieglitz S, Anduleit N, Kenter M, Kühnel J, Osagie-Paech R, Richter K, Randerath W. Evaluation eines neuen Algorithmus zur automatischen CPAP-Therapie beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom. Pneumologie 2009; 63: 261 – 5

Galetke W, Randerath WJ, Stieglitz S, Laumanns C, Anduleit N, Richter K, Schäfer T. Comparison of manual titration and automatic titration based on forced oscillation technique, flow and snoring in obstructive sleep apnea. Sleep Med 2009; 10: 337 – 43

Galetke W. Aussagekraft der Compliance-Messung in der Lungenfunktionsdiagnostik. Atemw.-Lungenkrkh 2009; 35: 4-9
Randerath WJ, Galetke W, Stieglitz S, Laumanns C, Schäfer T. Adaptive servo-ventilation in patients with coexisting sleep apnoea/hypopnoea and Cheyne-Stokes respiration. Sleep Med 2008; 9: 823 – 30

Büttner A, Feier Ch, Galetke W, Rühle K. Ein Fragebogen zur Erfassung der funktionellen Auswirkungen der Tagesschläfrigkeit auf die Lebensqualität beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom. Functional Outcomes of Sleep Questionaire (FOSQ). Pneumologie 2008; 62: 548 – 52

Randerath WJ, Stieglitz S, Galetke W, Laumanns C, Duchna HW, Schäfer T. Obesitas-Hypoventilationssyndrom – Pathophysiologische Aspekte. Pneumologie 2008; 62: 398 – 403

Galetke W, Richter K, Anduleit N, Randerath W. Comparison of automatic and continuous positive airway pressure in obstructive sleep apnea: A randomized, cross-over study. Respiration 2008; 2: 163-169

Galetke W, Feier C, Muth T, Borsch-Galetke E, Rühle KH, Randerath W. Vergleichende Messungen der Lungen-Compliance und der Atemarbeit mit anderen Lungenfunktionsparametern bei männlichen Probanden. Pneumologie 2008; 62: 67 – 73

Randerath WJ, Galetke W. Effekt von Kontrolluntersuchungen bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom: Stellenwert der Bilevel- und automatischen CPAP-Therapie. Somnologie 2008; 12: 280-285

Galetke W, Randerath WJ. Schulung bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom im Rahmen von Nachsorgekonzepten. Somnologie 2008; 12: 270-275

Rühle K-H, Orth M, Galetke W, Kotterba S, Randerath W, Ficker JH, Raschke F, Nilius G, Blau A und Arbeitsgruppe Apnoe der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin. Die Bedeutung von Kontrolluntersuchungen bei Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen. Somnologie 2008; 12: 252-256

Galetke W, Feier C, Muth T, Ruehle K-H, Borsch-Galetke E, Randerath W. Reference values for dynamic and static pulmonary compliance in men. Respir Med 2007; 101: 1783-1789

Randerath W, Galetke W. Die Muskulatur der oberen Atemwege: Strukturelle und pathophysiologische Aspekte beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom. Somnologie 2006; 10: 201-204

Randerath W, Bauer M, Blau A, Fietze I, Galetke W, Hein H, Maurer JT, Orth M, Rasche K, Rühle K-H, Sanner B, Stuck BA, Verse T, Task force der Arbeitsgruppe Apnoe der DGSM. Stellenwert der Nicht-nCPAP-Verfahren in der Therapie des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms. Somnologie 2006; 10: 67-98

Rühle K-H, Feier C, Galetke W, Büttner A, Nilius G. Analyse der 8 Fragen (Items) der Epworth-Sleepiness-Scale. Somnologie 2005; 9: 154-158

Randerath W, Galetke W, Domanski U, Weitkunat R, Rühle K-H. Tongue muscle training by intraoral electrical neurostimulation in obstructive sleep apnea. SLEEP 2004; 27: 254-259

Randerath W, Galetke W, Domanski U, Weitkunat R, Rühle K-H. Zungenmuskeltraining durch Elektrostimulation in der Therapie des obstruktiven Schlafapnoesyndroms. Somnologie 2004; 8: 14-19

Randerath W, Galetke W, Rühle K-H. Auto-adjusting CPAP based on impedance versus bilevel pressure in difficult-to-treat sleep apnea syndrome: a prospective randomized crossover study. Med Sci Monit 2003; 9: 353-358

Randerath W, Domanski U, Dünschede F, Galetke W, Rühle K-H. Impulsoszillometrische Rhinometrie zur Bestimmung des nasalen Atemwegswiderstandes bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom. Atemw.-Lungenkrkh. 2003; 29: 412-416

Randerath W, Galetke W. Acetylcystein bei der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung. Sekretolytikum, Antioxidans oder Placebo? Med Monatsschr Pharm 2003; 11: 375-378

Galetke W, Randerath W, Pfeiffer M, Feldmeyer F, Rühle K-H. Spiroergometrie bei bettlägerigen Patienten mit schwergradiger COB. Pneumologie 2002; 56: 98-102

Randerath W, Galetke W, Rühle K-H. Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit. Medikamentöse Therapie. Med Monatsschr Pharm 2002; 5: 150-158

Randerath W, Rocholl C, Feldmeyer F, Galetke W. Quantifizierung der Druckvariabilität unter kontinuierlicher Positivdruckatmung bei obstruktivem Schlafapnoesyndrom. Pneumologie 2002; 56: 425-431

Galetke W, Randerath W, Feldmeyer F, David M, Trappe A, Rühle K-H. Bedeutung internistischer Kontrolluntersuchungen bei Patienten mit schlafbezogenen Atemregulationsstörungen. Pneumologie 2002; 56: 432-437

Randerath W, Schraeder O, Galetke W, Feldmeyer F, Rühle K-H. Auto-adjusting CPAP therapy based on impedance. Efficacy, compliance and acceptance. Am J Respir Crit Care Med 2001; 163: 652-657

Randerath W, Galetke W, David M, Siebrecht H, Sanner B, Rühle K-H. Prospective randomized comparison of impedance-controlled auto-CPAP (APAPFOT) with constant CPAP. Sleep Medicine 2001; 2: 115-124

Randerath W, Feldmeyer F, David M, Galetke W, Rühle K-H. Automatic CPAP based on impedance – comparison of constant CPAP with an individual pressure range. Somnologie 2001; 5: 121-125

Galetke W, Randerath W, David M, Rühle K-H. Vergleich zwischen anteriorer Rhinomanometrie und impulsoszillometrischer Rhinometrie bei nasaler Allergenprovokation. Pneumologie 2001; 55: 420-424

Galetke W, Borsch-Galetke E. EDV-gerechte Erhebung der Arbeits- und Krankheitsanamnese bei Verdacht auf berufsbedingte allergische oder chemisch-irritativ verursachte Atemwegserkrankungen. ErgoMed 1997; 5: 139-141

Borsch-Galetke E, Galetke W, Stalder G, Rabente T, Jansen G, Hering KG. Lungenfibrose bei Hartmetallschleifern – Verunreinigung des Schleifwassers durch Schimmelpilze als eine Ursache. Atemw.-Lungenkrkh. 1995; 21: 189-193

Galetke W, Borsch-Galetke E, Stalder K, Hering KG, Rabente T.
Allergien. Untersuchung von Schleifern zur Bedeutung von Allergenen in Kühlschmiermitteln für die Entstehung von Lungenfibrosen. Verh. Dtsch. Ges. Arbeitsmed. Umweltmed. 1994; 163-169

Buchbeiträge
Galetke W. Aussagekraft der Compliancemessung in der Lungenfunktionsdiagnostik. In: Rühle K-H (Hrsg.): Spezielle Lungenfunktionsdiagnostik. Dustri-Verlag Dr. Karl Feistle, München 2013; 19 – 26

Galetke W. Berufsbezogenes Asthma. In: Randerath W (Hrsg.): Bronchialtherapeutika. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 2007; 134-149

Galetke W. Betamimetika. In: Randerath W (Hrsg.): Bronchialtherapeutika. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 2007; 226-235

Galetke W. Nasal, lung and cardiovascular function tests. In: Randerath WJ, Sanner BM, Somers VK (eds): Sleep Apnea. Prog Respir Res. Basel, Karger, 2006; 35: 61-68

Kontakt

Krankenhaus der Augustinerinnen
Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin
Jakobstraße 27 – 31
50678 Köln

Chefarzt:
Prof. Dr. med. Wolfgang Galetke


Sekretariat:
Sabine Reuss
Rosy Sachdeva
Fon: 0221/3308-1343 / -1346
Fax: 0221/3308-1348

Lage

Sie finden uns im

EG Schlaflabor
1. OG Intensivmedizin
2. OG Beatmungsstation / Agnes / Elisabeth / Rita
3. OG Station Josef / Ambulanz Innere Medizin Dr. Galetke